Ein Ende ist nicht in Sicht

Weibliche A-Jugend SG Schwarzbachtal – SG Nussloch  15:23 (8:10)

Obwohl sich unsere Mannschaft gegen insgesamt 12 Strafwürfe erwehren musste, zeigte sie vor allem in der 2. Spielhälfte, zu was sie, wenn sie konsequent agiert, fähig ist.  Dank der Treffer von der Strafwurflinie, konnte der Gastgeber die Partie in den ersten 23 Spielminuten ausgeglichen gestalten (6:7).  Mit  5 Treffern in Spielhälfte eins verhalf Ronja Slomski, den Vorsprung  bis zur Pause zu halten (8:10).  Mit einem Zwischenspurt ab der 35. Spielminute gewannen die Nußlocher Mädels immer mehr die Oberhand, wobei sie mit einem Zwischenspurt den Zwischenstand von 10:12 auf 10:19 mit konsequentem Gegenstoßspiel vergrößern konnten. Dabei half die gute Abwehrarbeit im Verband, die dank einiger Ballgewinne mehrere Gegenstoßtreffer ermöglichten. Als pünktlich in der 48. Spielminute der 20. Treffer (durch Lilly Würzburger) zum 11:20 für unsere Mannschaft gefallen war, bedeutete dies die Vorentscheidung. Jetzt durfte Aushilfstorwartin Janina Schindler sich auch als Feldspielerin beweisen und Emilia Back erstmals die Position im Tor übernehmen. Mit dem zweiten Erfolg hintereinander sind unser Mädels auf Platz 5 vorgestoßen und ein Ende – in Sachen „klettern in der Tabelle – ist nicht in Sicht.

Es spielten:

Tor: Janina Schindler, ab 50. Spielminute: Emilia Back

Feld: Alina Stegmüller (2/2), Clara Volz, Lilly Cubelic, Emilia Back (6), Lilly Würzburger (6), Ronja Slomski (9/3), Anika Kretz, Mia Thome.